DSG-Speisewagen WR4ü(e)28/51

Liliput-Bachmann Modell DSG 1230

Geschichte des Vorbildes:

Ab 1928 die Deutsche Reichsbahn Gesellschaft und die MITROPA AG mit gemeinsamem Wagenpark eine internationale Fernzugverbindung "Rheingold-Express" als Verbindung zwischen (London-) Hoek van Holland über Köln in die Schweiz, Italien und Südfrankreich.

Für diesen Zug wurden spezielle Wagen mit besonders luxuriöser Ausstattung gebaut und 1928 in Dienst gestellt. Die Wagen unterschieden sich auch äusserlich vom sonstigen Wagenpark durch ihren violett-cremefarbenen Anstrich und die aufwändige Beschriftung mit aufgenieteten Messingbuchstaben.

Mit Kriegsausbruch 1939 wurde diese Verbindung eingestellt, die Wagen später grün überlackiert, teilweise unter Beibehaltung der aufgesetzten Beschriftung und Militärverkehr eingesetzt.

Nach 1945 liefen die betriebsfähigen brauchbaren Fahrzeuge zunächst im Dienst der Allierten, später wurden die Fahrzeuge dann renoviert und im Reisezugdienst eingesetzt.

Die DSG mietet 1951 9 frisch renovierte Wagen zum Betrieb als 30- bzw.36-plätzige Vollspeisewagen:

DSG-Nr.
DRG-NR.
DRG-Bauart
DB-Nr.
Verbleib
Lieferant
1230
10501 <- 20501
SA 4ük-28
51 80 88-46 230-5
+ 04.68 LHB 1928
1231
10507 <- 20507
SA 4ük-28
10 231
+ 06/66 LHB 1928
1232
10508 <- 20508
SA 4ü-28
51 80 88-46 232-1
11.70 an FEK Westwaggon 1928
1234
10701 <- 24501
SB 4ük-28
10 234
+ 10.67 LHB 1928
1235
10713 <- 24513
SB 4ük-29
51 80 88-40 235-0
08.73 an KBE, jetzt Königswinter LHB 1928
1236
10704 <- 24504
SAB 4ü-28/34
10 236
+06.67 Wegmann 1928
1237
10705 <- 24505
SB 4ük-28
10 237
+07.67 Wegmann 1928
1238
10709 <- 24509
SB 4ük-28
10 238
+11.66 Westwaggon 1928
1239
10715 <- 24515
SB 4ük-28
51 80 88-46 239-6
04.73 -> Intraflug LHB 1929

Besonders bekannt sind Einsätze dieser Wagen im F55/F56 "Blauer Enzian" (Wagen DSG 1230 im Gegenzug zum Henschel-Wegmann-Zug sowie ab 1957 auch mit den modernen Neubauwagen), im F3/F4 und und als Reserve im "Rheingold-Express" 1955/56. Die Wagen wurden mit Drehgestellen der Bauart Görlitz IIIs mit 4. Federung und mit Ausnahme von Wagen 1239 mit Gummiwulstübergängen ausgerüstet.

Ein Teil dieser und weiterer ehemaliger Rheingold-Express-Wagen ist erhalten und wird überwiegend beim Freundeskreis Eisenbahn e.V. in Köln als "Historischer Rheingold-Zug" betrieben.

Quellen:

Hanke, Heinrich: http://www.heinrich-hanke.de/eisenbahn/reisezuege/index.htm

Geschichte des DSG-Wagens 1005: http://home.t-online.de/home/friedhelm.schlender/htm/dlg_41096.htm

Dost, Paul: Der rote Teppich, Wien 1965 (Franckh'sche Verlagshandlung, Stuttgart)

Brandt, Walter: Schlaf- und Speisewagen der Eisenbahn Franckh, Stuttgart 1968

75 Jahre Mitropa, Sonderheft des Eisenbahnjournal, Merker Verlag 1992

DSG-Wagenverzeichnis 1964 und 1968

Stand: 09.04.2005

   
© Will Berghoff 2013
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Es findet keine Auswertung Ihres Surfverhaltens statt. Sie können ohne Einschränkung die Informationen dieser Website auch lesen, wenn Sie das Setzen der Cookies durch nebenstehende Schaltfläche ablehnen. Weiteren Schutz haben Sie durch Nutzung der "Private Browsing"-Einstellung Ihres Webbrowsers.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen